Erfahrungen anderer Austauschschüler

#1 “Communication is key und Offline Wörterbücher sind Gold wert.” -Nick in Chile

Halihallo meine Lieben 🙂

Da es vielleicht etwas langweilig werden kann, wenn ich nur von meinen Erfahrungen berichte, möchte ich euch eine neue Kategorie auf meinem Blog vorstellen. Wenn ihr kreative Namen dafür habt, nur her damit 😉

Ich denke, wenn du verschiedene Erfahrungen von Austauschschülern lesen kannst, kann es dich bestimmt auch noch mehr motivieren ein Auslandsjahr zu machen, wenn du dir noch unsicher bist. Und für all die Anderen ist es hoffentlich auch ganz spannend.

Den Anfang macht Nick, gerade in Chile. Als ich ihn bei den YFU-Treffen kennengelernt habe, war er ein inspirierender Kopf voller verrückter Ideen, haha. Ihr könnt ihn auf Instagram und seinem Blog stalken und ihm einen schönen Gruß von mir sagen. 🙂

* Stell dich doch mal ganz kurz vor…
Hey! Ich bin Nick, seit  gestern 18 und vom Juli 2017 bis Juni 2018 in Arica im Norden Chiles und lerne Spanisch.

* Wie ist deine Gastfamilie aufgebaut?
Ich habe aktuell 1 Gastschwester, die in meiner Klasse ist, und einen jüngeren Gastbruder, der auch auf unserem “Colegio” ist.

* Fühlst du dich zu Hause?
Man merkt natürlich immer noch manchmal, wie “deutsch” man ist, aber im Großen und Ganzen würde ich sagen ja.

* Hattest du schon mal Heimweh?
Ja. Das kommt bei jedem mal vor, denke ich. Man vermisst nicht nur Freunde und Familie sondern (ich zumindest) auch Essen wie Döner oder spezielle Süßigkeiten.

* Was ist eine komische Angewohnheit deiner Freunde oder Familie, die du nicht so schnell übernehmen wolltest oder auch nicht hast?
So spontan fällt mir da nichts ein. Man muss sich natürlich an das Leben der Chilenen hier anpassen.

* Hat sich bei dir schon eine neue Lieblingstradition etabliert?
Der “Viernes de Pizza” auf deutsch: Pizzafreitag! Jeden Freitag Abend machen wir Pizza.

* Bestes Essen?
Empanadas con queso! Empanadas sind frittierte Teigtaschen und die werden mit so ziemlich allem gefüllt. Kosten dann so 1.10€ bis 2.00€ und sind mega lecker! Ich persönlich mag die mit Käse (queso) und aceitunas (Oliven) am meisten!

* Was war die größte Challenge für dich bis jetzt?
Schule. Klingt klisscheehaft, aber wenn man aus Deutschland kommt, wo eine Stunde 45 Minuten geht und 13:25 Uhr der normale Schultag vorbei ist, ist das schon ne Umstellung hier. Wir haben immer Doppelstunden und haben 3 Tage bis 2:30pm und 2 Tage bis 4:30pm.

* Peinlichster Moment?
Ich glaube, das kann ich nicht nur auf einen beschränken. Wenn man hier ankommt, und von der Sprache nur “Guten Tag!” und “Danke!” kennt (Yap. Ich habe echt nicht mehr gewusst, als ich angekommen bin!) kommt es schon zu Missverständnissen und man verwechselt auch mal was.

* Schönster Trip oder schönstes Erlebnis?
Über Halloween waren wir 1.5 Wochen in Santiago de Chile. Das ist die 7 Millionen Hauptstadt in der Mitte des Landes und dort habe ich viel gesehen und viele Verwandte getroffen. Wir waren auch in vielen Malls (die wachsen hier wie Pilze aus dem Boden!). Mehr dazu seht ihr in meinem Video. Ich mochte die Stadt sehr, da sie nach 3 Monaten mal was anderes war und ich mal wieder in einer Megametropole war!

* Wie ist/war es für dich Anschluss zu finden in deiner Schule?
Von Freunden her habe und hatte ich keine Probleme gehabt. Hier gehen alle sehr offen und freundlich mit einem um und es herrscht eine gute zwischenmenschliche Stimmung. Allerdings wollen die Lehrer, dass ich Tests mitschreibe (Frage: Wie bitte, wenn ich teilweise nur 20-30% verstehe, was die Lehrer sagen?).

* Wie hat das Auslandsjahr dich bis jetzt verändert?
Ich gehe offener mit Leuten um und habe gelernt, dass man manchmal Sachen einfach auch mal ausprobieren muss und man, wenn man eine Chance hat, diese auch wahrnehmen sollte, denn sie kommt vielleicht kein zweites Mal.

* Welchen Tipp würdest du einem zukünftigen Austauschschüler geben?
Communication is key und Offline Wörterbücher sind Gold wert. Und manchmal muss man Sachen einfach mal ausprobieren!

Nick DaRose, 19/11/2017

Wie findet ihr die neue Kategorie? Habt ihr Namensvorschläge? 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.